Alcudia & Umgebung

 

Sehr sehenswert ist die historische Stadt Alcudia, wahrscheinlich die älteste Mallorcas. Bewohnt seit der Megalith-Kultur, dann von Phöniziern bis zu den Römern, die 123 v. Ch. die Insel besiedelten. Alcudia - nannten die Stadt die Araber (abgeleitet aus dem arabischen Al kudia - der Hügel), unter derer Herrschaft sie sich zu einer wichtigen Hafenstadt entwickelte. Als gegen Ende des 13 Jh. die christlichen Wiedereroberer kamen, wurde zum Schutz gegen Piraten, um die ganze Stadt, eine durch Bastionen verstärkte Mauer mit der Porta Principal errichtet. Die Mauer ist bis heute sehr gut erhalten und verleiht der Stadt einen mittelalterlichen Charakter.

Sehr reizvoll sind die engen Gassen und der Hauptplatz, Plaza de España, mit vielen Restaurants, die gute mallorquinische Küche anbieten. Auch sehr interessant und nicht nur von Touristen, sondern auch von Einheimischen regelmäßig besucht, ist der Markt von Alcudia, der zweimal wöchentlich (dienstags und sonntgags) in der ganzen Stadt stattfindet. Angeboten wird alles, vom frischen Gemüse und Obst bis diversen Souvenirs. Das nah gelegene Tramuntana-Gebirge mit dem höchsten Berg Mallorcas - Puig Major 1445 M. bietet viele interessante Wanderwege und atemberaubende Ausblicke. Für Naturliebhaber und vor allem für Ornithologen empfehlen wir den Parc Natural de S'Albufera. Ein Sumpfgebiet auf einer Fläche von 1200 ha mit über 200 Vogelarten. Außerdem in der Nähe sehr reizvoll, die Städte Pollenca und Puerto Pollenca.